CMS

Content Management Systeme (CMS) bieten dem Betreiber einer Website die Möglichkeit die Inhalte selbstständig zu redaktionieren. Dies kann ein fertiges Produkt sein, oder ein speziell für die Website programmiertes Redaktionswerkzeug. 

Ende der 90er und Anfang der 2000er mußte man als Web-Programmierer ein eigenes CMS umgesetzt haben, sonst galt man nicht als echter Freak. Dies ist auch an mir nicht vorbeigegangen. Das erste CMS war 1998 in Perl geschrieben und verhalf meinem damaligen Provider zu einer Menge Neukunden, im Gegenzug gabs kostenloses Hosting für mich. Für ein Java-Applet basiertes CMS-System mit eher grafischen Fahigkeiten wurde Patent angemeldet, es galt damals als einfache Alternative zu Flash, leider ist die Vermarktung nicht wunschgemäß verlaufen und das Projekt verlief im Sande

Später wurden die CMS-Projekte ernsthafter und die Kunden auch. Für QSC wurde ein System zur Redaktion des Breitbandmedienportals entwickelt, später auf ähnlicher Codebasis ein CMS für nightwash entwickelt, was die ersten Anfänge einer social community ermöglichte.

Für Wella wurde

 

Inzwischen haben sich die Zeiten geändert, es gibt genügend erfolgreiche und ausreichend getestete und gepflegte Standard CMS, beste Erfahrung mache ich mit concrete5, einem in Deutschland eher unbekanntem CMS, was aber durch eine hervorragende Nutzerfreundlichkeit, eine sehr gute Erweiterbarkeit und eine große Supportcommunity besticht.

 

© nezzwerk 2013
info@nezzwerk.de - Tel. 02421 591704