Datenbanken

Datenbanken können eingesetzt werden, um grosse Datenmengen zu speichern und über eine komplexe Suchabfragesprache (SQL) nach verschiedensten Kriterien wieder zu durchsuchen. Die hier aufgeführten Datenbankprogramme sind die gebräuchlichsten.

 

nezzwerk hat Erfahrung in der Installation, dem Betrieb und der Nutzung der genannten Datenbanken für Ihre Projekte.

 

MySQL

MySQL wurde 1997 veröffentlicht und war von Anfang an für große Datenmengen und sehr gute Performance ausgelegt. Es ist kostenlos als OpenSource für die gebräuchlichen Plattformen verfügbar. Die meisten PHP-Projekte verwenden wegen dieser Lizensierung und wegen der einfachen Installation diese Datenbank.

 

Oracle RDBMS

Oracle ist seit 1979 verfügbar, seit der Version 8i sind Prozeduren mit PL/SQL und direkte Programmierung in Java möglich. Die Datenbanksoftware ist nur für Windows und Linux erhältlich und ist kostenpflichtig.

 

SQL Server

Microsoft entwickelte in den frühen 90er Jahren ihre eigene Datenbank, die ebenfalls SQL als Abfragesprache nutzt. SQL Server ist kostenpflichtig und läuft nur in Windows Umgebungen.

 

PostgreSQL

PostgreSQL wurde wesentlich früher als MySQL entwickelt und ist auch auf allen Plattformen verfügbar. Dank der einfacheren Administrierbarkeit wird aber fast nur noch MySQL eingesetzt, PostgreSQL wird nur noch in Projekten eingestezt, wo die spezifischen Features benötigt werden.

 

SQLite

SQLite ist eine Datenbank, die nur direkt von der Programmiersprache als Datenspeicher genutzt werden kann, im Unterschied zu den anderen Datenbanken ist keine Server/Clientarchitektur vorhanden. SQLite wird häufig bei Desktop-Applikationen genutzt, die Daten können dadurch per SQL durchsucht werden und trotzdem ist keine separate Installation nötig. Für serverbasierte Webprojekte ist diese Datenbank ungeeignet.

 

© nezzwerk 2013
info@nezzwerk.de - Tel. 02421 591704